26 septembre 2017

Général   





RTL Rebound app
RTL Rebound - Laurent Schmit

08 septembre 2017
DigiBou Newsletter 3
cliquez ici

14 juillet 2017
Calendrier Saison 2017-2018
cliquez ici

>> Toutes les mises à jour
Actualités : U20 Hommes


Guter 8. Platz für Luxemburg
19 juillet 2015

Spiel um Platz 7 gegen Mazedonien am 19.07.2015

 

Mazedonien-Luxemburg 86-75 (25-19, 24-14, 17-20, 20-11)

 

Ohne Thomas Grün, ihren besten Scorer, mussten die jungen Löwen heute Mittag in Székesfehérvár, Ungarn, um Platz 7-8 spielen. Anfangs schienen sie gut mitzuhalten, aber die Grössenvorteile der Mazedonier gaben den Luxemburger keine Chancen im Rebound. Die Mazedonier bauten kontinuierlich ihren Vorsprung aus um in der Halbzeit mit bereits 16 Punkten zu führen. Man befürchtete das Schlimmste. Die jungen Luxemburger wollten allerdings ihre großartige Kampagne nicht abschließen ohne zu zeigen was in ihnen steckt. Mit Kampf und Zusammenhalt, als Team auftretend, rafften sie sich zusammen und Punkt um Punkt nahmen sie in der zweiten Hälfte auf. Sie verlangten den Mazedoniern alles ab, kamen bis auf 9 Punkte heran, um sich schließlich mit nur 11 Punkte geschlagen zu geben, aber die zweite Halbzeit war gewonnen.

Auch wenn die letzten 4 Spiele verloren gingen, haben sich die jungen Löwen bei dieser Kampagne nichts vorzuwerfen. Sie verlangten Teams wie Montenegro oder Finnland, beide Halbfinalisten alles ab, haben gegen Portugal und Georgien gewonnen und haben sich bei allen einen immensen Respekt geholt und vor allem einen noch nie für Luxemburger Basketballer erreichten 8ten Platz bei einer Europameisterschaft.

Bravo und Hut ab, ein solches Resultat lässt sich zeigen und darauf aufbauen. Auch werden wir wohl den einen oder anderen Spieler dieser Mannschaft im Seniorenteam wiedersehen.

 

Für U20 Men Luxembourg:

 

Gutenkauf, P. 9 Punkte (1 Dreier), Grün T. (verletzt), Schmit T. 12(2), Kauffmann T. 4, Vujakovic O. 18(1), Heuschling V. 10, Wilson M. 7, Kalmes J. 10(2), Da Veiga Rodrigues G., Goetzinger C. 2, Konen T., Hilger M. 3(1).

 
.


Belarus-Luxembourg 89-60
18 juillet 2015

Belarus-Luxembourg 89-60 (22-24, 20-11, 25-11, 22-14) 

Schade, da war mehr drin. Nachdem man nicht sehr gut anfing drehten die Luxemburger jedoch zu Ende des ersten Viertel ein bisschen auf, um mit 22-24 in Führung zu gehen. Belarus konnte sich anfangs vor allem unter dem Korb besser durchsetzen, nach und nach wurde die Defence der Luxemburger aber besser.

Auch das 2te Viertel fing relativ gut an, jedoch ließ man kurz vor der Halbzeit zu viel nach und die Weißrussen gingen mit 42-35 in Führung. Man sah den Löwen an dass sie müde wurden und mit sich selber haderten.

Man hoffte auf eine Wende nach dem Tee, aber nichts war dem. Im Gegenteil. Die Weißrussen spielten diszipliniert ihr Spiel auf und ließen Schritt für Schritt den Luxemburgern das Nachsehen. Nachdem dann Thomas Grün umschlug und ausgewechselt werden musste, konnte Belarus ein 18-9 zum Ende des Dritten Viertels hinlegen.

Kein Aufbäumen im letzten Viertel der Luxemburger erlaubte es den Weißrussen den Sieg nach Hause zu schaukeln.

Viele Unsicherheiten, die man bis dahin von den jungen Luxemburger nicht gewöhnt war, aber auch die enorm schlechte Wurfausbeute (20 von 47 Zweier und 2 von 19 Dreier) hinterließen einen bitteren Nachgeschmack bei diesem jungen Team. Sie wussten woran es lag und wir dürfen gespannt sein wie sie sich in ihrem letzten Spiel um Platz 7 morgen gegen Mazedonien zeigen werden.

Auch wenn es bisher ein gutes Resultat ist, wollen sie die Kampagne mit einem Sieg abschließen. Also Daumen drücken....

Für U20 Men Luxembourg: 

Gutenkauf, P. 6 Punkte, Grün T. 11(1 Dreier), Schmit T. 5(1), Kauffmann T., Vujakovic O. 8, Heuschling V. 12, Wilson M. 5, Kalmes J. 9, Da Veiga Rodrigues G. 2, Goetzinger C., Konen T., Hilger M. 2.

.


Die Niederlande zu stark für Luxemburgs U20 Men
17 juillet 2015

Spiel 2, Round 1-8: Luxembourg-Netherlands 61-86 (15-26, 15-14, 24-22, 7-24)

 

Müdigkeit, fast schon Erschöpfung......Ernüchterung.......

Obwohl die Luxemburger anfangs gut ins Spiel kamen und Holland ein paar Minuten brauchte seinen Rhythmus zu finden, konnte man erkennen dass es nicht dieselbe Mannschaft war wie in den vorhergehenden Spielen. 

Viele dumme Ballverluste, oft zu spät oder gar nicht im Rebound erlaubten es Holland mit 2ten Chancen und Fast-Breaks einen 11 Punktevorsprung schon nach dem ersten Viertel zu erlangen. Dieser Vorsprung wurde mit 10 Punkten in der Halbzeit ein bisschen zu Gunsten Luxemburgs verringert. 

Nach dem Tee dachte man Luxemburg würde den Spieß drehen. Ein 0-5 und ein Time-out für Holland nach nur 2 Minuten. Daraufhin folgte jedoch prompt die Antwort der Holländer, und dann ging es hin und her. Das dritte Viertel wurde mit einem Vorsprung von 8 Punkten zugunsten der Holländer abgeschlossen.

Doch dann ging nichts mehr für die Löwen. Ballverluste, dumme Fouls, Hadern mit Refs.....die Müdigkeit und Erschöpfung machten sich breit. Man versuchte noch alles, jedoch ohne Erfolg. Der Wille war da aber nichts ging mehr und das Spiel musste man mit einem zu großen Unterschied von 25 Punktedifferenz hingeben.

Dies war schon eine kleine Klatsche für die Jungs, aber sie sind sich bewusst dass dies wohl ihr schlechtechtes Spiel war, und wollen bei den letzten 2 Spielen beweisen was sie wert sind und nicht durch Glück da stehen wo sie sind, und haben sich vorgenommen Samstag und Sonntag nochmals alles zu geben.

 

Für U20 Men Luxemburg:

 

Gutenkauf, P. 12 Punkte (2 Dreier), Grün T. 19(1), Kauffmann T., Vujakovic O. 14, Heuschling V. 10(1), Schmit T. 1, Wilson M. 2, Kalmes J. 3(1), Da Veiga Rodrigues G., Goetzinger C., Konen T., Hilger M. (verletzt)

 
.


Finnland körperlich und physisch überlegen
16 juillet 2015

Finnland-Luxemburg 101-83 (26-25, 29-29, 18-18, 28-11)

 

Schade, vielleicht war mehr drin, aber es hätte nicht sollen sein.

Trotzdem haben die Luxemburger ein mehr als ordentliches Spiel abgeliefert und gaben sich den körperlich und physisch überlegenen Wikingerhünen zu keinem Zeitpunkt geschlagen. Bis 4 Minuten vor Schluss konnte man noch auf einen Umschwung hoffen. Jedoch sollten die Finnen in den richtigen Momenten dann zuschlagen und den Sack zu machen.

Von Anfang an blieb Luxemburg dran, hauptsächlich durch Kapitän Sticki Gutenkauf (22 pkt, davon 14 im 1. Viertel). 1 Punkt Rückstand nach dem ersten, sowie auch in der Halbzeit, zeigten dass die jungen Löwen kämpfen können. Die Löwen gaben nie auf und hatten NUR 5 Punkte Rückstand nach dem Dritten (Statistik war falsch).

Doch letztlich sollte es nicht reichen. Die Finnen überragten bei den 3ern (16 von 37) und im Rebound (49-34) und schossen die Luxemburger zu Ende mit 101-83 ab.

Das Resultat sollte jedoch nicht die wieder sehr gute Leistung dieser jungen Luxemburger trüben und wie sagt uns der finnische Coach beim Händeschütteln: „I didn’t expect you to be as good as you played, Congratulations“, und das war nicht die erste und hoffentlich nicht die letzte Anerkennung für dieses junge Team.

Mal sehen was uns die Holländer heute zu bieten haben. Um 13h30 spielen die Luxemburger U20 Men gegen ihre Altersgenossen aus den Niederlanden.

 

Für U20 Men Luxembourg:

 

Gutenkauf, P. 22 Punkte (2 Dreier), Grün T. 12(1), Schmit T. 8(2), Kauffmann T. 11(1), Vujakovic O. 13, dann Heuschling V. 9(1), Wilson M. 3, Kalmes J. 5(1), Da Veiga Rodrigues G., Goetzinger C. (DNP), Konen T. (DNP), Hilger M. (verletzt)

 
.


Jungs erreichen Top 8
14 juillet 2015

Kosovo-Luxemburg 72-91 (13-20, 12-25, 21-23, 26-23)

13.07.2015, Ungarn

 

Es ist geschafft, Luxemburgs U20 Jungs sind unter den ersten 8 der EM 2015, Division B, das heißt, unter den 25 besten Teams Europas.

Super Leistung dieser Jungs die auch im entscheidenden Spiel gegen eine doch schwache Mannschaft aus Kosovo nichts anbrennen haben lassen.

War der Anfang ein bisschen hektisch und schwierig, gingen Grün, Vujakovic und Co aber schnell zur Sache. Defence, Rebounds und Schnellangriffe brachten diese Luxemburger Jungs nach einem mit 7 Pkt führendem ersten Viertel zur einer 20 Punkte Führung zur Halbzeit. 

Coach Ken ließ alle auflaufen, außer den verletzten Max Hilger, und die sogenannten Reservisten wussten dies zu schätzen. Sie kämpften um jeden Ball und Luxemburg gab Kosovo nicht den Hauch eine Chance das Spiel zu drehen. Zu gefallen wusste hier vor allem Joe Kalmes mit 18 Pkt und 9 Rbds, aber auch andere brachten ihr Können und Einsatz dazu bei das Ziel der letzten 8 zu erreichen. Vor allem defensiv stand Luxemburg meistens gut, und es konnten 50 Rebounds gesichert werden. 

Respekt hatten sie sich schon verschafft, jetzt bekommen sie auch überall die verdiente Anerkennung ihrer Leistung. Scouts und andere Coaches kommen zu ihren Spielen. Luxemburgs U20 Jungs 2015 haben jetzt schon das nie geglaubte erreicht.

Mal sehen wie sie sich gegen Finnland und Holland in der 2. Gruppenphase durchschlagen.

Respekt allzeit bis hierhin, vor den Jungs und ihren Coaches........BRAVO.

 

Luxembourg U20 Men:

 

Gutenkauf, P. 14 Punkte (2 Dreier), Grün T. 16(1), Schmit T. 6(2), Kauffmann T. 8, Vujakovic O. 17, dann Wilson M. 2, Da Veiga Rodrigues G. 7(2), Kalmes J. 18(2), Goetzinger C. 3(1), Heuschling V., Konen T., Hilger M. (verletzt)

 
.


Superleistung gegen Portugal
13 juillet 2015

Luxemburg-Portugal 82-67 (24-21, 16-20, 22-19, 20-7)

12.07.2015, Ungarn

 

Wer hätte das gedacht, und doch haben sie es geschafft. Wieder mal eine Superleistung in einem hartumkämpften Spiel gegen Portugal unserer U20 Jungs.

3-Punkte Vorsprung nach dem 1sten Viertel, 1-Punkt Rückstand in der Halbzeit, 2-Punkte Vorsprung nach dem 3ten, Gleichstand nach 36 Minuten. 

 

Von Anfang an waren die Portugiesen mit im Spiel und konnten durch schnelles Spiel und aggressive Defence den Luxemburger das Leben schwer machen.  17 Turnovers hatten die Luxemburger zu Buche. Vor allem Diogo Gameiro (29 pkt, 7 von 10 Dreiern) machte es den Luxemburger schwer. Sie bekamen ihn nie richtig in den Griff. Die Bretter konnten man größtenteils gut verteidigen auch wenn noch vielleicht zu viele 2te Chancen den Portugiesen es erlaubten immer wieder dabei zu bleiben. 

Es kam also wie gesagt 4 Minuten vor Schluss zum Gleichstand

Doch dann ließen die Luxemburger es krachen und legten ein glattes 15-0 in den letzten 4 Minuten hin. Unglaublich. Die Portugiesen konnten nur noch staunen. Grün, Vujakovic, Schmit, Kauffmann und Gutenkauf ließen sich den Sieg nicht mehr abnehmen.

Insgesamt wieder mal eine solide Leistung vor allem durch Grün (22 pkt), Vujakovic (20 pkt) Kauffmann (18 pkt, 12 reb) und Schmit (12 pkt), gut unterstützt von allen anderen Spielern. Wieder mal war bei Auswechslungen kein Bruch zu erkennen und jeder gab sein Bestes.

Toller Sieg und vor allem jetzt eine sehr gute Chance unter die ersten 8 zu kommen. Heute spielt Luxemburg in ihrem letzten Gruppenspiel um 18h gegen Kosovo.

 

Luxembourg U20 Men:

 

Gutenkauf, P. 6 Punkte, Grün T. 22(2 Dreier), Schmit T. 12(1), Kauffmann T. 18(1), Vujakovic O. 20(1), dann Wilson M. 2, Da Veiga Rodrigues G., Kalmes J., Heuschling V. 2, Konen T. Goetzinger C., Hilger M. (verletzt)

 
.


Konzentriertes und aggressives Spiel der Luxemburger führt zum Sieg
11 juillet 2015

Spiel gegen Georgien am 10.07.2015:

 

Die Jungs haben gehalten was sie versprochen hatten, mehr noch.......

Von Anfang an gingen die Luxemburger konzentriert und aggressiv  zu Werke, die Schüsse fielen und die Rebounds konnten gesichert werden. Schnell konnte man sich einen Vorsprung erspielen, der auch bei Auswechselungen nicht litt und stetig wuchs.

Bei Halbzeit lag Luxembourg schon mit 31-54 in Führung. 

Wenn auch in der 2ten Hälfte Luxemburg zeitweise nachließ, ließ man die Georgier jedoch nie näher als 15 Punkte.

Den Sieg ließen sich die jungen Luxemburger nicht mehr abluchsen und sicherten sich einen klaren Sieg gegen die Georgier.

Offensiv zeigten sich Thoma Grün (26 pkt) und Oli Vujakovic (21 pkt, 14 rbd) von ihrer besten Seite, gut unterstützt von Tim Kauffmann (14 pkt, 13 rbds) und Tim Schmit (12 pkt). 

Gesamt gesehen muss man aber sagen dass die Mannschaft um Kapitän Philippe ‚Sticki’ Gutenkauf sich vor allem wieder mal als Team zeigte und vor allem in der Defence, abgesehen von den letzten 3 Minuten voll überzeugte.

Jedoch hat das Spiel uns auch Vic Heuschling gekostet, der sich am Knie verletzte und wahrscheinlich nicht mehr einsatzfähig sein wird. Nach Max Hilger verlieren wir so noch einen wertvollen Spieler. Coach Ken ist jedoch zuversichtlich dass andere in die Breche springen werden.

 

Für Luxemburg spielten:

Konen T. 2 Punkte, Wilson M. 6, Gutenkauf P. 8, Grün T. 26(2 Dreier), Goetzinger C. 3(1), Da Veiga Rodrigues G., Schmit T 12(2), Kalmes J. 3(1), Heuschling V. 3(1), Kauffmann T.  14(2), Vujakovic O. 21(1), Hilger M (verletzt).

 
.


Gute Leistung gegen den Favoriten Montenegro
10 juillet 2015

Spiel 1: Luxembourg gegen Montenegro, 09.07.2015

 

Gegen einen der Mitfavoriten Montenegro. hat die Luxemburger U20 Mannschaft sich heute Respekt verdient. Dachte man am Anfang es würde leichte Sache für die Montenegriner werden, haben die Luxemburger Jungs sich mehr als gut verteidigt und dem Gegner bis quasi zum Ende Paroli geboten.

Das erste Viertel begann nicht sehr gut aus Luxemburger Sicht. Viele Fehlwürfe (vor allem von der 3er Linie), frühe Fouls und Turnovers schienen es dem Gegner anfangs leicht zu machen. Die Montenegriner konnten aber nicht allzu hohen Profit daraus ziehen, da unsere Defence gut stand. Über 2-15, 8-22 konnte Luxemburger jedoch mit Kampf und super Einstellung das erste Viertel mit 19-25 abschließen.

Zur Hälfte des 2ten Viertels konnten man sogar wieder Gleichstand herstellen, und in der Pause hatte Luxemburg mit 36-44 noch nichts verloren.

Im 3ten wurde dieser Vorsprung von Montenegro zeitweise bis auf 16 Punkte aufgeschraubt, und mit einem Unterschied von -14 abgeschlossen.

Und dann anders als wohl viele dachten, gab Luxemburg im letzten Viertel noch mal alles, und es lag hauptsächlich an einer schlechten Wurfausbeute dass man sich mit (nur) 8 Punkten geschlagen geben musste. 

Sehr gute Vorstellungen dieser jungen Mannschaft, die bewiesen dass viel Potential in ihr steckt. Sollte man diese Leistungen beibehalten bei den nächsten Spielen gegen Georgien, Portugal und Kosovo, könnte man an eine Überraschung anknüpfen.

 

 

U20 Men Luxembourg:

Gutenkauf P. 4 Punkte, Grün T. 6, Schmit T. 10 (1 Dreier), Kauffmann T. 4, Vujakovic O. 10, dann Higer M., Konen T., Wilson M. 8, Goetzinger C., Da Veiga Rodrigues G. 2, Kalmes J. 13, Heuschling V. 5

 
.


U20 European Championship Men Divison B 09. – 19.07.2015
07 juillet 2015

Nach 2 siegreichen Testspielen am Wochenende gegen Georgien, reist unsere U20 Men heute nach Ungarn, wo die U20 EM vom 09. bis zum 19. Juli stattfindet. 

In der Gruppenphase trifft die Mannschaft um Ken Diederich und Mike Smith auf Georgien, Portugal, Montenegro und Kosovo. Die U20 spielt ihr erstes Spiel gegen Montenegro am 09.07.2015 um 15h30. 

 

Team:

4         Max HILGER

5         Tom KONEN

6         Malik WILSON

7         Philippe GUTENKAUF

8         Thomas GRUN

9         Charel GOETZINGER

10       Gabriel DA VEIGA RODRIGUES

11       Tim SCHMIT

12       Joe KALMES

13       Vic HEUSCHLING

14       Tim KAUFFMANN

15       Oli VUJAKOVIC

           

C         Ken DIEDERICH

AC      Mike SMITH

PH      Janosh NADASI

TM      Claude SCHMIT

 

Der Mannschaft viel Glück!!

 
.

SUBWAY Georgia Exchange


Start der Vorbereitung für die EM 2015
25 mai 2015

Für die Europameisterschaften der U20 Men 2015 hat der Coaching Staff Diederich /Smith 14 Spieler in die engere Auswahl berufen. 12 werden letztlich vom 09.-19. Juli 2014 im ungarischen Székesfehérvár an der diesjährigen B-EM teilnehmen. 
 
Insgesamt 18 Nationalmannschaften werden um den Aufstieg in die Gruppe A spielen. Luxemburg startet am 09.07.2015, 14h45 im ersten Spiel gegen Montenegro. Die weiteren Gegner in der Vorrundengruppe B werden Georgien, Portugal und der Kosovo sein, der erstmals an einer Europameisterschaft teilnehmen wird.
 
Der Kader trainiert in den Pfingstferien erstmals zusammen und wird dann am 26.06.2015 mit einem Lehrgang in Bitburg die Endphase der Vorbereitung beginnen,
 
U20 Men Kader 2015
DA VEIGA RODRIGUES Gabriel
GOETZINGER Charel missing on picture
GRUN Thomas missing on picture
GUTENKAUF Philippe
HEUSCHLING Vic
HILGER Max
KALMES Joe
KAUFFMANN Timothy
KONEN Tom
LANNERS Steve
SCHMIT Tim
VUJAKOVIC Olivier missing on picture
WAGNER Eric
WILSON Malik
DIEDERICH Ken Coach
SMITH Michael Ass-Coach
NADASI Janos Physio missing on picture
SCHMIT Claude TM missing on picture
.


<< Toutes les actualités
Page prochaine >>

Recherche FLBB.LU :
Recherche personnalisée
Web
 
 
 
GENERAL | ADMINISTRATIF | NATIONAL | INTERNATIONAL | RELATIONS | CONTACTS





Copyright © 2004-2017 par FLBB. Tous droits réservés. Hébergement par Host.lu
Pour des questions ou commentaires, veuillez contacter info@flbb.lu