20 mai 2018

Général   





RTL Rebound app
RTL Rebound - Laurent Schmit

13 février 2018
DigiBou Newsletter 4
cliquez ici

14 juillet 2017
Calendrier Saison 2017-2018
cliquez ici

>> Toutes les mises à jour
Actualités : U16 Garçons - European Youth Basketball League


Letzter Auftritt für die U16 Jungs in der European Youth Basketball League für diese Saison
22 mars 2018

Vom 22. bis zum 25. März nehmen die U16 Jungs am dritten Turnier der European Youth Basketball League in Lathi, Finnland teil.

Der Trainer ist soweit mit der Vorbereitung der Mannschaft zufrieden, die Schwerpunkte der Trainingseinheiten lagen in der Defensive und Rebounding Bereich. Diese Komponenten sind besonders wichtig, da die gegnerischen Mannschaften meistens einen Größen und körperlichen Vorteil gegenüber der luxemburgischen Auswahl haben.

Für dieses Turnier haben sich die Jungs vorgenommen, alles zu geben, um mit einer positiven Bilanz abzuschließen. Sie wollen die positive Entwicklung über die ganze Saison bestätigen.

Das Team von Head Coach Phil Dejworek ist bereit, sich gegen die starken Gegner zu messen und freut sich auf die Herausforderung. Der Coaching Staff nutzt diese Turniere auch, um jeweils unterschiedlichen Spieler die Möglichkeit zu geben, sich zu zeigen und internationale Erfahrung zu sammeln. Im Vordergrund steht sowohl die individuelle als auch die mannschaftliche Weiterentwicklung durch den Wettbewerb auf hohem Niveau.

 

Spielplan

23.03.  09:00   CFBB Luxembourg - BC Tureberg Basket

23.03.  15:00   Blackeberg Basket - CFBB Luxembourg

24.03.  13:00   CFBB Luxembourg - LAHTI BASKETBALL

24.03.  17:30   Turku Basketball Academy - CFBB Luxembourg

25.03.  09:00   CFBB Luxembourg - DSN

 

Kader

BAUSTERT Pietro Nicolas, Arantia Larochette

HANFLAND Benjamin, Résidence Walfer

HANSEN Pit, Résidence Walfer

JONSSON THORSTEINSSON Lenny, Amicale Steesel

LEJEUNE Antoine, Amicale Steesel

KURESEVIC Ivor, Amicale Steesel

MOSSONG Jhang, Amicale Steesel

REDING Louis, AB Contern

STREEF Sam, Musel Pikes

THILL Damien, Basket Esch

TOUSSAINT Nicolas, Sparta Bartréng

URWALD Ben, Résidence Walfer

 

Head Coach, DEJWOREK Phil

Assistant Coach, NITTLER Christian

.

Unter diesem Link findet Ihr weitere Details und Statistiken der EYBL


Die U16 Jungs ohne Erfolg auf dem 2. Turnier
29 janvier 2018

Spielberichte

3. Spiel

Luxemburg vs. Centrainaja 31-63

(7-14, 9-20, 2-21, 13-8)

Gegen das Team Centrainaja aus Russland gab es am heutigen Nachmittag nichts für die Mannschaft aus Luxemburg zu holen. Die Russen besiegelten das Spiel im 3. Viertel wo sie sehr treffsicher von außen agierten und es in der Verteidigung sehr schwer für die Luxemburger machten zu einfachen Scoring Möglichkeiten zu kommen.

Für Luxemburg spielten: Arendt, Reding, Logelin 5, Van Werweke, Jonsson 3, Lejeune 9, Streef 4, Hansen 3, Toussaint 4, Thill 3, Kuresevic, Beslija,

 

4. Spiel

BC Runa Moskau vs Luxemburg 69-31

(21-10, 13-8, 13-5, 22-8)

Für Luxemburg spielten: Logelin 11, Streef 4, Thill 3, Lejeune 3, Van Werweke 2, Jonsson 2, Hansen 2, Thoussaint 2, Kursevic 2, Beslija

 

5. Spiel

Luxemburg vs Kraukala Riga 38-60

(14-20, 10-11, 10-15, 4-14)

Am letzten Spieltag des Turniers in Riga spielten die U 16 Jungs aus Luxemburg gegen den Gastgeber Riga. Nach einem schwachen Spiel spielten die U 16 Mannschaft diesmal 3 Viertel lang ihren besten Basketball und konnten sich durch eine aggressive Defense viele einfache Layups erarbeiten. Im letzten Viertel ließ die Konzentration nach und durch einige unnötige Turnovers ging das Spiel deutlich zur Gunsten der Gastgeber aus.

Für Luxemburg spielten: Lejeune 18, Logelin 6, Thoussaint 5, Streef 4, Van Werweke 2, Arendt 2, Kursevic 1, Hansen, Beslija, Reding, Jonsson

.


Die U16 Jungs starten mit 2 Niederlagen ins Turnier
27 janvier 2018

Spielberichte

1. Spiel

Luxemburg vs Novosibirsk 39-62

(12-12, 12-16, 6-10, 9-24)

Team Luxemburg startete unkonzentriert ins Spiel und lag nach einem Timeout in der 6 Spielminute 2-10 hinten. Im Verlauf des 1 Quarters stabilisierte sich die Luxemburger Defense und man trennte sich 12-12.

In der Halbzeit konnten sich die Russen mit Topspieler Ovsepian einen 4 Punkte Vorsprung herausholen. Die Partie war bis 5 Minuten vor Schluss ausgeglichen, bevor Novosibirsk einen back-breaking 20 Punkte Run machte.

Coaches Dejworek und Nittler konnten, mit Ausnahme der letzten Minuten und schlechten 20 Turnovers, im Großen und Ganzen zufrieden mit der Leistung ihrer Spieler sein: die gegen deutlich körperlich überlegenen Russen an ihre Grenzen gingen. Der 207cm großen Zonov war am Ende der X Faktor für die Mannschaft aus Sibirien.

Für Luxemburg spielten: Lejeune 9, Thill 8, Van Werweke 7, Logelin 6, Reding 3, Toussaint 2, Arendt 2, Hansen 2, Beslija, Kursevic, Streef, Jonsson

2. Spiel

BC Khimki vs Luxemburg 69-51

(21-8, 18-16, 18-16, 12-11)

Team Luxemburg hatte im ersten Viertel viele Probleme sich mit dem physischen Spiel der U16 Mannschaft von Euroleague Team BC Khimki anzupassen. Die Russen konnten sich dabei viele Power Moves unter dem Korb erarbeiten.

In den nächsten 3 Vierteln konnten die Jungs aus dem Großherzogtum, durch mehr Fight in der Defense und einem kollektiven Offensivspiel, das Spiel ausgeglichen gestalten.

Für Luxemburg spielten: Logelin 10, Lejeune 9, Thill 6, Streef 5, Van Werwerke 5, Kursevic 4, Beslija 4, Hansen 3, Reding 3, Jonsson 2, Thoussaint

.


Die U16 Jungs reisen nach Riga zum 2. Turnier der EYBL
25 janvier 2018

Vom 25. bis zum 28. Januar nimmt die männliche luxemburgische U16 C.F.B.B. Auswahl am zweiten Turnier der EYBL in Riga teil. Die Mannschaft wird auf starke Gegner treffen und es wird sicherlich keine einfache Herausforderung.

Mit der Vorbereitung auf das zweite Turnier ist der Trainer Phil Dejworek zufrieden, die Trainingseinheiten waren intensiv und hart, wodurch ein Fortschritt bei den Spielern zu erwarten ist. Die Mannschaft ist noch sehr jung und die meisten Spieler haben ein wenig oder noch keine internationale Erfahrung.

Die Mannschaft ist bereit, sich gegen die starken Mannschaften zu messen und sein Bestes zu geben. Ziel ist es, sich weiterhin auf diesem Niveau zu entwickeln und internationale Erfahrung zu sammeln und sich somit gut auf die Europameisterschaft im Sommer vorzubereiten.

 

Spielplan

26.01.  11:40   CFBB Luxembourg  -  BC Novosibirsk Junior

26.01   17:00   BC Khimki  -  CFBB Luxembourg

27.01   13:00   CFBB Luxembourg  -  BS Centralnaja

27.01   18:20   BC Runa  -  CFBB Luxembourg

28.01   09:00   CFBB Luxembourg  -  A.Kraukla/VEF

 

Kader

Mathieu Arendt, Sparta Bartréng

Zino Beslija, Résidence Walfer

Pit Hansen, Résidence Walfer

Lenny Thorsteinsson, Amicale Steesel

Ivor Kuresevic, Amicale Steesel

Antoine Lejeune, Amicale Steesel

Max Logelin, Sparta Bartréng

Louis Reding, AB Contern

Sam Streef, Musel Pikes

Damien Thill, Basket Esch

Nicolas Toussaint, Sparta Bartréng

Noa Van Werweke, Etzella Ettelbréck

Coaching Staff

Head Coach - Phil Dejworek

Assistant Coach – Christian Nittler

.


European Youth Basketball League U16 Men - Spielberichte
26 novembre 2017

1. Spiel

CFBB Luxembourg – Kongsberg Miners   73 – 32

17-7, 24-14, 14-7, 18-4

Nach der Ankunft am Donnerstagmittag, musste die CFBB Auswahl aus Luxemburg schon am gleichen Abend ihr erstes Spiel bestreiten. Dies sollte, aber kein Problem sein und die Jungs starten souverän, mit einem deutlichen Sieg in das Turnier.

Für Luxemburg spielten

4. Pit Hansen 11 Pts, 5. Louis Reding 2 Pts, 6. Max Logelin 21 Pts, 7. Noah Demuth 0 Pts, 8. Ivor Kuresevic 0 Pts, 9. Antoine Lejeune 8 Pts, 10. Damien Thill 11 Pts, 11. Benjamin Hanfland 0 Pts, 12. Nicolas Toussaint 4 Pts, 13. Chris Schumann 6 Pts, 14. Jeff Keller 10 Pts

 

 

2. Spiel

CFBB Luxembourg – BS Liepaja   51 – 72

13-13, 9-16, 9-25, 20-18

Das Spiel war in den ersten 10 Minuten ausgeglichen, im 2. Viertel konnte sich der Gegner eine kleine Führung herausspielen und so lag Luxemburg in der Pause mit 22-29 zurück. Nach der Pause nahm das Spiel eine überraschende Wende und die Spieler von BS Liepaja sorgten somit für die Vorentscheidung. Luxemburg lag mit 23 Zählern zurück, die Spieler kämpften weiter und versuchte den Rückstand zu verkürzen, aber ohne Erfolg.

Für Luxemburg spielten

4. Pit Hansen 10 Pts, 5. Louis Reding 8 Pts, 6. Max Logelin 6 Pts, 7. Noah Demuth 0 Pts, 8. Ivor Kuresevic 2 Pts, 9. Antoine Lejeune 4 Pts, 10. Damien Thill 10 Pts, 11. Benjamin Hanfland 6 Pts, 12. Nicolas Toussaint 2 Pts, 13. Chris Schumann 1 Pts, 14. Jeff Keller 2 Pts

 

 

3. Spiel

BS Riga - CFBB Luxembourg   80 – 47

21-13, 19-13, 23-6, 17-15

Im 3. Spiel wartet ein starker Gegner, die körperlich Überlegten Spieler aus Riga waren den Luxemburger überlegen durch ihre Größe, dieser Nachteil ist Luxemburg schon lange bekannt. In der Defensive muss vor allem noch im Bereich „Boxing-Out“ gearbeitet werden, damit die Gegner nicht so viele offensiv Rebounds bekommen und somit die 2. Punkte Chancen verringert werden. Unter dem Korb muss die Mannschaft noch präsenter werden und körperlich, physisch dagegenhalten. In der Offensive kam die Mannschaft nicht zu ihren schnellen Würfen, die einfachen Korbleger wurden auch nicht verwandelt. Die Präsenz der Großen Gegner schien die luxemburgischen Spieler zu beeinflussen.

Für Luxemburg spielten

4. Pit Hansen 4 Pts, 5. Louis Reding 7 Pts, 6. Max Logelin 19 Pts, 7. Noah Demuth 4 Pts, 8. Ivor Kuresevic 2 Pts, 9. Antoine Lejeune 0 Pts, 10. Damien Thill 2 Pts, 11. Benjamin Hanfland 4 Pts, 12. Nicolas Toussaint 4 Pts, 13. Chris Schumann 0 Pts, 14. Jeff Keller 1 Pts

 

 

4. Spiel

CFBB Luxembourg – BS Spars   79 – 40

17-5, 22-12, 22-10, 18-13

Nach zwei Niederlagen in Folge war die Mannschaft entschlossen wieder ein Sieg einzufahren. Mit einem guten ersten Viertel, lag Luxemburg vorne und die Spieler bauten die Führung im 2. Viertel noch weiter aus und zur Pause stand es 39-17 zu Gunsten der Luxemburger. Nach der Pause nahm das Spiel seinen Lauf und die Spieler aus Luxemburg brachten den Sieg sicher nach Hause. Vor dem letzten Spiel des Turniers hatte die Mannschaft eine Bilanz von 2 Siegen und 2 Niederlagen.

Für Luxemburg spielten

4. Pit Hansen 10 Pts, 5. Louis Reding 8 Pts, 6. Max Logelin 14 Pts, 7. Noah Demuth 8 Pts, 8. Ivor Kuresevic 1 Pts, 9. Antoine Lejeune 4 Pts, 10. Damien Thill 10 Pts, 11. Benjamin Hanfland 2 Pts, 12. Nicolas Toussaint 10 Pts, 13. Chris Schumann 4 Pts, 14. Jeff Keller 8 Pts

 

 

5. Spiel

BS Belgorod - CFBB Luxembourg   62 – 56

14-15, 12-13, 16-14, 20-14

Im letzten Spiel des Turniers reichtet es leider nicht für einen weiteren Sieg. Die Partie war über die ganze Zeit hinweg eng und keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Anfangs des 4. Viertels war das Spiel ausgeglichen, beide Mannschaften kämpften und schenkten sich nichts. Am Ende unterlagen die Spieler aus Luxemburg dem Gegner BS Belgorod mit 62-56.

Für Luxemburg spielten

4. Pit Hansen 0 Pts, 5. Louis Reding 7 Pts, 6. Max Logelin 23 Pts, 7. Noah Demuth 0 Pts, 8. Ivor Kuresevic 0 Pts, 9. Antoine Lejeune 2 Pts, 10. Damien Thill 0 Pts, 11. Benjamin Hanfland 14 Pts, 12. Nicolas Toussaint 8 Pts, 13. Chris Schumann 2 Pts, 14. Jeff Keller 0 Pts

 

 

Fazit des Turniers

Für viele Spieler der U16 Jungs war dies ihr erstes internationales Turnier und somit auch ihre erste internationale Erfahrung, die sie gesammelt haben, auf solch einem hohem Niveau.

Am Ende des Turniers zeigt die CFBB Auswahl von Luxemburg eine Bilanz von 2 Siegen und 3 Niederlagen auf.

 

.

Cliquez ici


European Youth Basketball League, die U16 Jungs reisen zum 1. Turnier
23 novembre 2017

Nach den U17 Mädchen und U15 Mädchen werden jetzt auch noch die U16 Jungs vom 23. bis zum 26. November nach Riga, Lettland reisen.

Für die Jungs ist es der erste Auftritt in der European Youth Basketball League und für viele von den Spielern wird dies die erste internationale. Es wird sicherlich keine leichte Aufgabe für die jungen Luxemburger sein, da die Mannschaft auf starke Gegner treffen wird, welche gewohnt sind auf diesem Level zu spielen.

Die Mannschaft ist bereit, sich gegen die starken Mannschaften zu messen und freut sich auf die vorstehenden Turniere dieser Saison. Ziel ist es, sich weiterhin auf diesem Niveau zu entwickeln und internationale Erfahrung zu sammeln.

 

Kader

Pit HANSEN, Résidence Walfer

Ivor KURESEVIC, Amicale Steesel

Noah DEMUTH, Résidence Walfer

Benjamin HANFLAND, Résidence Walfer

Jeff KELLER, T71 Diddeleng

Antoine LEJEUNE, Amicale Steesel

Max LOGELIN, Sparta Bartréng

Chris SCHUMANN, AB Contern

Louis REDING, AB Contern

Damien THILL, Basket Esch

Nicolas TOUSSAINT, Sparta Bartréng

Head Coach – Christian NITTLER

Assistant Coach – Martine BAUM

 

Spielplan

2017-11-23  17:10   CFBB Luxembourg  -  A.Kraukla/VEF

2017-11-24  10:20   CFBB Luxembourg  -  BS Liepaja

2017-11-24  15:40   BS Riga 03  -  CFBB Luxembourg

2017-11-25  09:00   CFBB Luxembourg  -  BS Spars

2017-11-25  14:20   OGAU SSOP Nr. 4  -  CFBB Luxembourg

.

Unter diesem Link finden Sie weitere Details und Statistiken der EYBL


3. Platz bei der EYBL für die U16 Men
11 mai 2016

Die luxemburgische U16 Nationalmannschaft schließt das Final Four, was vom 4. bis zum 6. Mai in Minsk stattgefunden hat, auf dem dritten Platz ab. Mit einem deutlichen Sieg im letzten Spiel unterstreichen die U16 Jungs ihre gute Saison in der “European Youth Basketball League”. 

 

Final Four - Minsk, Belarus:

1. BC Tsmoki-Minsk

2. RGUOR Minsk

3. CFBB Luxembourg

4. Kedainiai SM/Pikenroll

 

Spiel 1:  RGUOR Minsk – CFBB Luxemburg 52-44 (9-7, 16-7, 14-13, 13-17)

 

Gegen die Basketballakademie RGUOR Minsk, die zehnmal wöchentlich zusammentrainiert, hatte die luxemburgische Mannschaft Schwierigkeiten ins Spiel zu kommen. Die Mannschaft von Minsk hat über die gesamte Spielzeit Box and one gegen Ben Kovac gespielt. Da die Jungs nicht gewohnt sind gegen eine Zone zu spielen, hatten sie Probleme, die freien Räume gegen die großen und physischen Gegner zu finden. Die Verteidigung der Luxemburger war ordentlich, die Jungs hatten jedoch große Probleme im Rebound und gaben dem Gegner zu oft eine zweite oder sogar dritte Chance. Das Reboundverhältnis lag bei 50 zu 27 für Minsk am Ende des Spiels. Vor allem im 2. Viertel tat Luxemburg sich schwer und musste zwischenzeitlich einen 14-0 kassieren. 

In der zweiten Halbzeit kämpften sich die Jungs durch eine gute Mannschaftsleistung wieder ran. Drei Minuten vor Schluss lag Luxemburg nur noch drei Punkte zurück, leider kam die Reaktion zu spät, um das Spiel noch zu drehen.

 

Für CFBB Luxemburg spielten: 

Malcolm Kreps, Sam Wolter, Noe Melchior, Joe Martins, Axel Mendes, Moreno Pagani 3 Punkte (1 Dreier), Oliver Koeune 3(1), Jack Oliver 2, Ruben Gentil da Cunha 6(1), Ben Kovac 20, Eric Zenners 10(1), Felix Vlaminck.

 

Spiel 2: CFBB Luxemburg – BC Tsmoki Minsk 40-61 (13-16, 7-10, 13-15, 7-20)

 

Gegen den Meister der EYBL dieser Saison zeigten die U16 Jungs eine ordentliche Leistung. Über drei Viertel konnte Luxemburg mit den Gastgebern mithalten. Die ersten fünf Minuten des letzten Viertels entschieden schlussendlich das Spiel; die Jungs erlaubten sich zu viele Turnovers gegen die Presse des Gegners in dieser Zeit. So geling dem starken Gegner in kürzester Zeit einen 14-0 Lauf und das Spiel war entschieden. 

 

Für CFBB Luxemburg spielten: 

Malcolm Kreps 2, Sam Wolter, Noe Melchior 7(1), Joe Martins 2, Axel Mendes 3(1), Moreno Pagani 3, Oliver Koeune, Jack Oliver 4, Ruben Gentil da Cunha, Ben Kovac 16(3), Eric Zenners 1, Felix Vlaminck 2.

 

Spiel 3: CFBB Luxemburg – Kedainiai SM/Pikenroll 91-54 (12-19, 25-8, 30-9, 24-18)

 

Die luxemburgische Mannschaft startete nicht gut ins dritte Spiel und verliert das erste Viertel mit 12 zu 19. Im zweiten Viertel stellte Coach Galabov die Verteidigung auf eine 2-3 Zone mit Trap um. Durch einige Steals und gute Transition Offense spielten die U16 Jungs sich einen 14 zu 0 Lauf heraus. In der zweiten Halbzeit konnten die Jungs an die Leistung des zweiten Viertels anknüpfen. Sie spielten weiterhin sehr aggressiv und konnten so das Spiel deutlich mit 91 zu 54 für sich entscheiden. Jeder Spieler kam zum Einsatz und hat zum positiven Resultat beigetragen. 

 

Für CFBB Luxemburg spielten: 

Malcolm Kreps 2, Sam Wolter 11(3), Noe Melchior 4, Joe Martins 2, Axel Mendes 6, Moreno Pagani 7(1), Oliver Koeune 8(1), Jack Oliver 4, Ruben Gentil da Cunha 8(2), Ben Kovac 26(1), Eric Zenners 8, Felix Vlaminck 5(1).

 

Trotz zwei Niederlagen in drei Spielen zieht der Coaching Staff ein positives Fazit. Die Mannschaft konnte drei Spiele auf hohem Niveau bestreiten und wichtige Erfahrungen sammeln. Auch in Hinsicht auf die Europameisterschaft im Sommer war die European Youth League eine sehr gute Vorbereitung, da die Jungs sich gegen große und physische Spieler durchsetzten mussten. Im Final Four haben alle Gegner beispielsweise Zone gegen die luxemburgische Mannschaft gespielt. Auch während der EM werden mehrere Teams Zone spielen. Da die Jungs in Luxemburg noch keine Erfahrungen gegen Zone haben, ist dies eine gute Möglichkeit sich in diesem Bereich weiterzuentwickeln. Coach Rumen Galobov unterstreicht, dass man viele Fortschritte sowohl auf individueller wie auch auf Mannschaftsbasis erkennen kann. Die Jungs sind mehr als Team zusammengewachsen. Vor allem in Transition Offense hat die Mannschaft sich weiterentwickelt. Auch in der Defense kann das Team mittlerweile viel variabler verteidigen. Natürlich bleibt auch weiterhin in diesen Bereichen zu arbeiten, aber die Erfahrung dieser internationalen Turniere bringt die Mannschaft weiter. 

 

Der Coaching Staff, Rumen Galabov und Christian Nittler, möchte sich bei allen Verantwortlichen, die diese Teilnahme ermöglicht haben, bedanken. Ebenfalls freuen sie sich über die Chance nächste Saison weiterhin an der „European Youth Basketball League“ teilnehmen zu können. 

Abschließend möchte die FLBB sich bei den Eltern und den Sponsoren für die Ermöglichung und bei den Spielern und Coaches für den tollen Auftakt in der „European Youth Basketball League“ bedanken. Ein besonderes Dankeschön an ENTRAPAULUS für die integrale Unterstützung dieser Initiative. 

 

.


Final Four der European Youth Basketball League
04 mai 2016

U16 Jongen reesen haut op Minsk fir am Final Four vun der 2. Divisioun an der “European Youth Basketball League” deelzehuelen. Den Final Four, an dem all Ekipp géint jidereen spillen wärt, fënnt de 5. a 6. Mee ze Minsk statt. Den éischt plazéierten vun den véier Ekippen spillt nächsten Saison an der 1. Divisioun. Eis U16 Jongen an hiren Trainerstaff freeën sech datt si nonominéiert goufen an sou Chance kruten fir den Opstig ze kämpfen. Och wann et net einfach wärt ginn, wäerten Jongen alles an hiren dräi Matcher ginn.

 

U16 Men CFBB Luxembourg:

Malcolm Kreps, Sparta Bertrange

Sam Wolter, Etzella Ettelbruck

Noe Melchior, BC Mess

Joe Martins, Etzella Ettelbruck

Axel Mendes, BC Mess

Moreno Pagani, Etzella Ettelbruck

Oliver Koeune, Amicale Steinsel

Jack Oliver, BC Mess

Ruben Gentil da Cunha, Etzella Ettelbruck

Ben Kovac, Basket Esch

Eric Zenners, Etzella Ettelbruck

Felix Vlaminck, Sparta Bertrange

 

Coach: Rumen Galabov

Assistant Coach: Christian Nittler

 

Spillplang:

 

05.05: 

10h00  RGUOR Minsk – CFBB Luxembourg

17h30  CFBB Luxembourg – BC Tsmoki Minsk

 

06.05:    

09h30  CFBB Luxembourg – Kedainiai SM/Pikenroll

 

 

 
.


Erster Platz für die luxemburgische U16 Mannschaft
22 mars 2016

Vom 18. bis zum 20. März waren die U16 Jungs in Riga im Einsatz für das dritte Turnier der „European Youth Basketball League“ (U16 Men- Divsion 2). Die Mannschaft war bereits am 16. März angereist und konnte sich so mit einem Training am Donnerstag gut auf das Turnier vorbereiten.

 

Im letzten Turnier dieser Saison zeigte die Mannschaft die bisher beste Leistung und konnte das Turnier mit 5 Siegen in 5 Spielen für sich entscheiden. 

 

Der Coaching Staff war dementsprechend sehr zufrieden mit der Leistung der Mannschaft. „Die Jungs haben sich in allen Bereichen verbessert, nicht nur spielerisch, sondern sie gehen die Spiele auch mit einer anderen Einstellung und Willen an. Die Jungs sind in dieses Turnier gestartet, um zu gewinnen. Sie sind als Team gereift und haben es geschafft, dies in den Spielen umzusetzen.“ In der Offensive hat das Team besser zusammengespielt als noch in den ersten Turnieren und konnte so auch mehr Optionen herausspielen. Die Verteidigung war eine Schwäche der Mannschaft bisher, weil sie es nicht als so wichtig nahmen. In diesem Turnier war das allerdings anders, die Jungs haben physisch verteidigt und konnten so beispielsweise den fünfplatzierten dieser Saison auf nur 34 Zähler halten. Auch bemerkenswert ist, dass die luxemburgische Mannschaft, obwohl sie zu den kleinsten zählt, in vier von fünf Spielen den Rebound dominiert hat.

 

Head Coach Rumen Galabov unterstreicht, dass die Teilnahme an der European Youth Basketball League in seinen Augen zu 100% die richtige Entscheidung war, und empfiehlt dies auch für weitere Teams in der Zukunft. „Die Mannschaft hat sich von Turnier zu Turnier sichtlich weiterentwickelt, sowohl auf individueller als auch auf kollektiver Basis. Für luxemburgische Mannschaften ist es sehr wichtig an solchen Turnieren teilzunehmen, da sie so Erfahrungen auf gutem Niveau sammeln können.“

 

Besonders hervorheben kann man die Leistung von Ben Kovac, welcher in diesem Turnier bereits zum 2. Mal zur „Starting Five“ und „Most Valuable Player“ des Turniers gewählt worden ist. Ebenfalls bekam er eine Auszeichnung für den besten Scorer der Saison 2015-2016.

 

Resultate 3. Turnier:

 

Luxembourg – BC Arsenal 63-34

BS Ogre – Luxembourg 55-76

Luxembourg – BC Riga/ Ridzene 58-48

BC Runa – Luxembourg 53-66

BC Tureberg Pirates – Luxembourg 34-58

 

Tabelle Saison 2015/2016:

 

1. VBL Brussels 29 (14/1)

2. BC Tsmoki-Minsk 28 (13/2)

3. Virum Vipers 26 (11/4)

4. RGUOR Minsk 26 (11/4)

5. BC Tureberg Pirates  24 (9/6)

6. BC Uppsala 23 (8/7)

7. CFBB Luxembourg 23 (8/7)

8. BS Riga/Ridzene 23 (8/7)

9. Kedainiai SM/Pikenroll 22 (7/8)

10. Solna Vikings BBC 22 (7/8)

11. BS Ogre 21 (6/9)

12. BC Runa 21 (6/9)

13. West Coast All-Stars 19 (4/11)

14. BC Arsenal 17 (2/13)

15. BC Alvik Basket 16 (1/14)

16. SKM-KPMG 15  (5/10)

17. BS Kandava 9 (4/1)

 
.


3. Turnéier vun der European Youth Basketball League
18 mars 2016

Den drëtten an leschten Turnéier fir des Saison vun der Kategorie „U16 Men-Division 2“ fënnt vum 18.-20. Mäerz ze Riga, Lettland statt.

U16 Jongen sinn säit den Mëttwoch ze Riga fir den drëtten Stage vun der “European Youth Basketball League”. No engem Training gëschter fänkt den Turnéier haut dann un.

 

U16 Men CFBB Luxembourg:

 

Jack Oliver, BC Mess

Sam Wolter, Etzella Ettelbruck

Noe Melchior, BC Mess

Joe Martins, Etzella Ettelbruck

Axel Mendes, BC Mess

Moreno Pagani, Etzella Ettelbruck

Oliver Koeune, Amicale Steinsel

Malcolm Kreps, Sparta Bertrange

Ruben Gentil da Cunha, Etzella Ettelbruck

Ben Kovac, Basket Esch

Eric Zenners, Etzella Ettelbruck

Felix Vlaminck, Sparta Bertrange

 

Head Coach: Rumen Galabov

Assistant Coach: Christian Nittler

 

Spillplang:

18.03:     09h00  Luxembourg – BC Arsenal

               16h30  BS Ogre – Luxembourg

 

19.03:     09h00  Luxembourg – BC Riga/ Ridzene

               15h00 BC Runa – Luxembourg

 

20.03:     09h00 BC Tureberg Pirates – Luxembourg

 
.


<< Toutes les actualités
Page prochaine >>

Recherche FLBB.LU :
Recherche personnalisée
Web
 
 
 
GENERAL | ADMINISTRATIF | NATIONAL | INTERNATIONAL | RELATIONS | CONTACTS





Copyright © 2004-2017 par FLBB. Tous droits réservés. Hébergement par Host.lu
Pour des questions ou commentaires, veuillez contacter info@flbb.lu